www.ferienwohnung-zeltweg.com   

     e-mail: erwin.freitag@ferienwohnung-zeltweg.com

 

04.02.2021Airpower



Airpower



In Planung (?)

AIRPOWER 04.-05. September 2021


                      EVENTHIGHLIGHTS AM SPIELBERG

                  Spektakuläre Highlights in der 11. Saison

In diesem Jahr geht’s wieder ordentlich rund am Red Bull Ring! Zusätzlich zu den beiden Highlights der Königsklassen Formel 1 und MotoGP werden gleich mehrere Comebacks gefeiert. In bester Erinnerung sind die DTM und die IDM den heimischen Fans, die ebenso wie die ELMS 2021 ins Murtal zurückkehren. Den Kalender komplettieren populäre Rennserien wie das ADAC GT Masters und der Histo Cup sowie das legendäre Rupert Hollaus Gedächtnisrennen. Mit der vierten Auflage der Krone E-Mobility Play Days, dem größten Branchentreffen für Elektromobilität in Österreich, gibt es auch abseits von Motorsport ein volles Programm am Spielberg!


Sehr geehrte Gäste,

Wir verfolgen auch die Entscheidungen bzgl der Rennen 2021 am RED Bull Ring.

Prinzipiell werden für alle vorauszahlenden Gäste auch eventuell andere Termine aufrecht erhalten.

Sollte jedoch für Sie oder Ihre Mitreisenden der alte Termin aus gesundheitlichen Überlegungen, oder ein neuer Termin bzgl des Virus oder auch aus anderen Überlegungen nicht möglich sein, darf ich Ihnen natürlich ohne Stornogebühr oder sonstiger Abzüge den gesamten Betrag retournieren. 

Sollte es, was wir aus wirtschaftlichen Gründen nicht hoffen, zu einer Absage kommen, würde ich mich bzgl Ihrer weiteren Veranlassung sofort an Sie wenden.

Danke auch einigen Gästen für das Vertrauen, die Vorausbezahlung bereits für die Reservierung 2021 verwenden zu dürfen!!

Als Anerkennung ihrer schon vorher bezahlten finanziellen Aufwendung haben wir unseren Gästen als kleine Geste der Verbundenheit für das Formel 1-Rennen 2021 die gebuchte Ferienwohnung zu den schon bezahlten Nächtigungen kostenlos noch 2 Nächtigungen zusätzlich zur Verfügung stellen.

Nach Bekanntgabe des Formel 1-Termins ca. im Jänner 2021 dürfen wir Sie bitten, uns den gewünschten Bleibetermin bekanntzugeben.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie vor oder nach dem "Rennstress" am Red Bull-Ring die Region Aichfeld in Ruhe genießen würden, um dann erholt und entspannt die Heimreise antreten zu können.

04.02.2021     Die Red Bull Ring Top-Events 2021* im Überblick

27.-28.03.

Josefimarkt ABGESAGT

09.04.-11.04.

Histo Cup Saisonstart

09.05.

Club Ventilspiel

15.05.-16.05.

ELMS - European Le Mans Series

21.05.-23.05.

Rundstrecken Trophy

11.06.-13.06.

ADAC GT Masters

02.07.-04.07.

Formula 1 myWorld Großer Preis von Österreich 2021

13.08.-15.08.

Motorrad Grand Prix von Österreich 2021

21.08.-22.08.

Rupert Hollaus Gedächtnisrennen

27.08.-29.08.

IDM

03.09.-05.09.

DTM

25.09.-26.09.

Krone E-Mobility Play Days

* Änderungen vorbehalten.

mit RED BULL THALHEIMER MÄRZEN UND PILS BIER - PROST

Boss Didi Mateschitz und Dr. Helmut Marko haben erneut ein großes Ziel erreicht. Trotz der aktuell angespannten Phase der Corona-Pandemie setzt Red Bull Ring wieder ein starkes Zeichen der Machbarkeit und startet das Ticketing für den
      "Formula 1 Großen Preis von Österreich 2021".

                                  TERMIN FIXIERT:

vom Freitag, 02. Juli 2021 bis  Sonntag, 04. Juli 2021

  

11.02.2021

Am Donnerstag wurden die Weichen für die Zukunft der Formel 1 gestellt. Im Meeting der F1-Kommission wurden die wichtigsten Themen diskutiert und letztlich sogar Entscheidungen getroffen. Vor allem Red Bull kann nun aufatmen: Alle Beteiligten stimmten einem Entwicklungsstopp der Motoren ab 2022 zu.

Hondas Entscheidung, die Formel 1 nach der Saison 2021 zu verlassen, brachte Red Bull gehörig in die Zwickmühle: Die Bullen wollen auf keinen Fall zurück zum ungeliebten Motorenpartner Renault. Mercedes und Ferrari haben selbst kein großes Interesse, Red Bull zu beliefern.

Deshalb ließ Red Bull in den vergangenen Monaten nichts unversucht, einen Entwicklungsstopp der Motoren zu erwirken. Der Plan: Nach dem Honda-Ausstieg könne man die Power Units der Japaner in Eigenregie einsetzen. Das funktioniert aber nur, wenn die Weiterentwicklung der Motoren verboten wird. Um die komplexen Antriebseinheiten selbst weiterzuentwickeln fehlen Red Bull Ressourcen und Know-how.

Nachdem eine Entscheidung über den Motoren-Freeze mehrmals vertagt wurde, fand im Rahmen der Formel-1-Kommission ein Voting statt. FIA, Formel 1, die Teams und alle Motorenhersteller einigten sich einstimmig auf einen Entwicklungsstopp Anfang 2022. Eine Balance of Performance oder eine Leistungsangleichung ist aktuell nicht vorgesehen.

Gleichzeitig soll die neue Motorengeneration schon ein Jahr früher, also 2025 eingeführt werden. Wie genau das Reglement für den Antrieb der Zukunft aussieht, ist noch unklar. Dafür wurde eine eigene Arbeitsgruppe ins Leben gerufen, die aus den aktuell involvierten Motorenherstellern, möglichen Einstiegskandidaten und Benzinlieferanten besteht.

Sprintrennen noch 2021: Kanada, Italien & Brasilien mögich

Diskutiert wurde beim virtuellen Meeting auch die Idee von Sprintrennen. Noch 2021 soll es bei ausgewählten Grands Prix Sprintrennen am Samstag geben. Der Plan von Reverse-Grid-Rennen wurde begraben, aber zusätzlich zum normalen Qualifying soll die Startaufstellung für den Grand Prix am Sonntag in Sprintrennen ermittelt werden.

Im Gespräch sind Versuchsläufe in Montreal, Monza und Interlagos. Dort soll bereits am Freitag die Qualifikation stattfinden, am Samstag das Sprintrennen und wie gewöhnlich am Sonntag das normale Rennen. Das Qualifying bestimmt die Startaufstellung für das Sprintrennen, das Ergebnis des Sprintrennens ergibt wiederum die Startaufstellung für den Grand Prix.

Anders als im Motorenstreit konnte sich die Kommission hier noch zu keiner Entscheidung durchringen, obwohl es von allen Seiten Unterstützung gab. In den nächsten Wochen soll weiter an Details gefeilt werden, noch vor Saisonstart soll eine endgültige Entscheidung fallen.

 

Neuer Formel 1 Rennkalender 2021

28. März

Bahrain

Sakhir

18. April

Italien

Imola

02. Mai

Portugal*

Portimao*

09. Mai

Spanien

Barcelona

23. Mai

Monaco

Monte Carlo

6. Juni

Aserbaidschan

Baku

13. Juni

Kanada

Montreal

27. Juni

Frankreich

Le Castellet

04. Juli

Österreich

Spielberg

18. Juli

Großbritannien

Silverstone

01. August

Ungarn

Budapest

29. August

Belgien

Spa

05. September

Niederlande

Zandvoort

12. September

Italien

Monza

26. September

Russland

Sotschi

03. Oktober

Singapur

Singapur

10. Oktober

Japan

Suzuka

24. Oktober

USA

Austin

31. Oktober

Mexiko

Mexiko Stadt

07. November

Brasilien

Sao Paulo

21. November

Australien

Melbourne

05. Dezember

Saudi Arabien

Dschidda

12. Dezember

VAE

Abu Dhabi

Offizielle Bestätigung steht noch aus



===============================================================

    13. August 2021  bis  15. August 2021

      "Motorrad Grand Prix von Österreich"

Wer auf dem Red Bull Ring live dabei sein will,  sollte sich schon jetzt seinen Platz sichern!

      Auch unsere Ferienwohnungen sind

                bereits  zu  RESERVIEREN !

Der Termin der Moto GP 2021 ist fixiert

 

===========================     

Monza, Red Bull Ring und Assen sowie der

traditionsreiche Stadtkurs in Nürnberg –

    das sind gleich vier neue Höhepunkte der

      DTM Trophy  03.–05. September  2021

               am Red Bull Ring Österreich

Unter den 33 bis zu 600 PS starken Supersportwagen von Audi, BMW, Corvette, Ferrari, Lamborghini, Mercedes-AMG und Porsche bereichert in diesem Jahr auch wieder Bentley als achte Marke das ADAC GT Masters.

ADAC-GT Masters 2019 - der weitest angereiste Gast in unseren Ferienwohnungen kam aus "Shanghai"!

 Den Stellenwert als internationale Top-Rennstrecke unterstreicht der

                              Red Bull Ring  

mit Markenvielfalt und ein volles Startfeld und  mit     hochkarätigen Fahrern zeichnen das

                       ADAC GT Masters aus!

Das ADAC GT Masters schafft für seine Teilnehmer stabile Rahmenbedingungen für die Saison 2021 und erfährt eine Aufwertung. Im kommenden Jahr kämpfen die Fahrer im ADAC GT Masters um den Titel des Internationalen Deutschen GT-Meisters. Damit ist das ADAC GT Masters die einzige Deutsche Meisterschaft im professionellen Automobil-Rundstreckensport. Wie bisher gibt es auch in der Saison 2021 einen Preisgeldtopf von 500.000 Euro. Pirelli beliefert auch in der neuen Saison das ADAC GT Masters exklusiv mit Reifen. Das ADAC GT Masters und der Premiumreifenhersteller haben sich auf eine mehrjährige Verlängerung der erfolgreichen Partnerschaft geeinigt. Das ADAC GT Masters startet vom 14. bis 16. Mai 2021 in der Motorsport Arena Oschersleben in die 15. Saison.

„Das ADAC GT Masters hat eine der ungewöhnlichsten, aber auch spannendsten Saisons hinter sich, in diesem herausfordernden Jahr hat sich der ADAC als verlässlicher Partner für die Teilnehmer gezeigt. Dies setzen wir 2021 fort und freuen uns, dass Pirelli als Weltmarktführer für Reifen im GT3-Sport das ADAC GT Masters exklusiv beliefert. Pirelli ist zusammen mit der Fahrzeugeinstufung der SRO Motorsports Group ein Garant für einen ausgeglichenen Wettbewerb. Zusammen mit einem bereits im September bestätigen Kalender, einem Preisgeldtopf von 500.000 Euro und unveränderten Nenngebühren bieten wir unseren Teilnehmern ein überzeugendes und stabiles Paket, das in diesen Zeiten umso wichtiger ist. Wir freuen uns schon jetzt auf die Rückkehr nach Oschersleben zum Saisonstart im Mai, dann hoffentlich wieder mit Fans“, so ADAC Sportpräsident Hermann Tomczyk.

„Das ADAC GT Masters bietet Jahr für Jahr Motorsport auf höchstem Niveau und gehört zu den weltweit führenden GT3-Rennserien. Aus diesem Grund freuen wir uns sehr, die erfolgreiche Partnerschaft fortzusetzen und das ADAC GT Masters exklusiv mit Reifen zu beliefern“, kommentiert Michael Wendt, Vorsitzender der Geschäftsführung Pirelli Deutschland GmbH, die erneute Vertragsverlängerung. „In der sogenannten Liga der Supersportwagen starten die GT-Modelle der international führenden Automobilhersteller. Wir freuen uns auf weitere Jahre als Partner dieser attraktiven Motorsport-Meisterschaft, die unsere Rolle als führender Reifenhersteller der Premium- und Prestige-Segmente untermauert.“ Bereits seit der Saison 2015 ist Pirelli der Partner des ADAC GT Masters, diese Partnerschaft wird nun in der „Liga der Supersportwagen“ und in der ADAC Formel 4 fortgesetzt. Auch in der ADAC GT4 Germany ist Pirelli weiterhin Reifenpartner.

Interessierte Teams können sich ab Montag, 9. November für das ADAC GT Masters einschreiben. Die Nenngebühren bleiben unverändert. Teams, die sich frühzeitig für die Saison 2021 einschreiben und ihre Nennung bis zum 15. Dezember einreichen, profitieren von attraktiven Konditionen.

Markenzeichen des ADAC GT Masters ist neben dem packenden Sport und der Fannähe auch das vielfältige und spannende Rahmenprogramm. Die ADAC Formel 4 startet im kommenden Jahr bei allen Rennen im Rahmenprogramm, die ADAC TCR Germany und ADAC GT4 Germany sind bei sechs von sieben Veranstaltungen mit dabei. Auch die erfolgreiche ADAC GT Masters eSports Championship powered by EnBW mobility+ geht 2021 in ihre dritte Saison und wird im Rahmen des ADAC GT Masters fortgesetzt.



10.02.2021

Vier gewinnt – so lautet 2021 das Motto beim GRT Grasser Racing Team. Die österreichische Mannschaft startet mit vier Lamborghini Huracán GT3 Evo im ADAC GT Masters. Das Ziel: der Titelgewinn. In der Deutschen GT-Meisterschaft setzt Grasser dabei auf drei Lamborghini-Werksfahrer, routinierte Rennsieger und vielversprechende Nachwuchspiloten. Das ADAC GT Masters startet vom 14. bis 16. Mai in der Motorsport Arena Oschersleben in die Saison, der TV-Sender NITRO überträgt alle Rennen live und in voller Länge im frei empfangbaren Fernsehen,

Das erste Fahrerduo bilden die Werksfahrer Mirko Bortolotti (31/I) und Albert Costa Balboa (30/E). „Ich freue mich unheimlich, dass Mirko zurückkehrt“ sagt Gottfried Grasser. „Er ist ein guter Freund und war schon beim Beginn unserer Zusammenarbeit mit Lamborghini dabei. Das verbindet uns. Albert ist extrem schnell und hat viel Talent. Er wird seinen Weg machen. Mir gefällt, dass er viele Emotionen hat und immer alles gibt.“ Rückkehrer Rolf Ineichen (42/CH), mit 36 Klassensiegen der erfolgreichste Pilot in der Pirelli-Trophy-Wertung in der Seriengeschichte, und Werksfahrer Franck Perera (36/F) teilen sich den zweiten Huracán. Grasser: „Beide haben schon 2019 erfolgreich ein Team gebildet. Sie harmonieren sehr gut. Franck liegt extrem daran, den Teamkollegen weiterzubringen. Da ist null Egoismus im Spiel.“

In den zwei weiteren Fahrzeugen setzt Grasser auf junge Nachwuchsfahrer. Wie bereits im vergangenen Jahr bilden die Lamborghini-Junioren Steijn Schothorst (26/NL) und Tim Zimmermann (25/Langenargen) eine Fahrerpaarung. Das Duo beeindruckte 2020 in seiner ADAC GT Masters-Debütsaison mit drei Pole-Positions und einem Gesamtpodium. Zimmermann gewann zudem die Pirelli-Junior-Wertung. „Beide hatten ein starkes erstes Jahr, an diese Entwicklung wollen wir anknüpfen. Sie werden sicher einige Highlights setzen.“ Für den vierten Huracán GT3 Evo steht bereits der erste Fahrer fest, für den zweiten Platz führt das Team noch Gespräche. „Die vier Fahrerteams werden eng zusammenarbeiten und alle Synergien nutzen“, so Grasser. „Es gibt transparente Daten und alle haben komplett das gleiche Material. Darauf lege ich sehr viel Wert. Es sollen faire Bedingungen bei uns herrschen.“

Jubiläumssaison für das GRT Grasser Racing Team

Für Gottfried Grasser und seine Mannschaft ist 2021 eine besondere Saison: Die

Österreicher feiern zehnjähriges Jubiläum im ADAC GT Masters. 2011 gab Grasser, damals noch selbst als Fahrer aktiv, mit einer Dodge Viper auf dem Nürburgring seinen Einstand in der Rennserie. Seitdem hat sich viel getan. Nach einem bescheidenen Beginn hat sich das GRT Grasser Racing Team zu einem der erfolgreichsten und größten Rennställe im ADAC GT Masters entwickelt. Zehn Siege und 14 Pole-Positions stehen inzwischen zu Buche, kein Rennstall setzt 2021 mehr Fahrzeuge ein als die Mannschaft aus der Steiermark. „Unser heutiges Team ist mit den Anfängen gar nicht mehr vergleichbar“, blickt Gottfried Grasser zurück. „,Von der Bierbank zur ,Doppelstockhospi´ könnte man die Entwicklung zusammenfassen. Wir haben eine komplett andere Struktur, alles ist größer geworden und extrem gewachsen. Vor allem seit dem Beginn unserer Zusammenarbeit mit Lamborghini 2015 ist es richtig bergauf gegangen. Wir haben seitdem einen tollen Partner, den wir rund um die Uhr unterstützen, und Lamborghini unterstützt uns ebenfalls rund um die Uhr. Das ist eine traumhafte Konstellation.“

Grasser hat in den vergangenen Jahren natürlich auch die Entwicklung des ADAC GT Masters verfolgt: „Die Entwicklung geht nur nach oben. Es gibt, glaube ich, keine Serie, wo der Kosten-Nutzen-Faktor so gut dargestellt wird. Das ist ein Faktor, der immer wichtiger wird. Es ist noch mit vernünftigen Kosten zu machen. Und vom Wettbewerb gibt es nichts Stärkeres auf der Welt, nicht einmal annähernd. In anderen Rennserien liegen 20 Autos innerhalb einer Sekunde, im ADAC GT Masters liegen 20 Autos innerhalb einer halben Sekunde. Die Serie ist vom Teilnehmerfeld, vom Wettbewerb wirklich fantastisch. Das ist beinharter Motorsport und gibt es nirgendwo anders.“

Highlights hat Grasser in den vergangenen Jahren einige erlebt: „Jeder einzelne Sieg bei unserem Heimspiel auf dem Red Bull Ring liegt mir sehr am Herzen. Mein persönlich schönster Sieg war der im Jahr 2015 bei der Premiere des neuen Lamborghini Huracán GT3. Was Schöneres konnte nicht passieren. Das ist eine Erinnerung, die bleibt. Aber es gab auch weitere tolle Events und Erfolge. Wir hatten 2018 zum Beispiel auch einen wunderschönen Sieg in Hockenheim.“

Ehrgeiziges Ziel
An diese Erfolge möchte Grasser 2021 anknüpfen. „Der Titel muss das Ziel sein“, so der Österreicher. „Wir waren in den letzten Jahren immer mal wieder nah dran, aber haben dann Fehler gemacht. Deshalb kann es nur heißen: Besser machen und wieder angreifen! Man lernt immer dazu. Meister zu werden ist immer sehr schwierig, denn es gibt viele andere Teams mit dem gleichen Ziel. Der Titelgewinn im ADAC GT Masters steht in meiner Prioritätenliste in diesem Jahr ganz oben. Wir haben ein sehr gutes Paket geschnürt.“


Ammermüller und Engelhart gewinnen ADAC GT Masters

Porsche-Duo reicht Rang vier im Finalrennen zum Titel

  08.11.2020  

Mercedes-AMG-Duo Philip Ellis/Raffaele Marciello Sieger am Sonntag. Teamtitel für SSR Performance, Tim Zimmermann gewinnt Pirelli-Junior-Wertung.

Platz vier hat am Ende gereicht: Michael Ammermüller (34/Rotthalmünster) und Christian Engelhart (33/Starnberg, beide SSR Performance) sicherten sich im Finalrennen in Oschersleben im Porsche 911 GT3 R erstmals den Titel im ADAC GT Masters. Den Sieg holten sich von der Pole-Position aus Philip Ellis (28/GB) und Raffaele Marciello (25/I, beide Knaus-Team HTP-Winward) im Mercedes-AMG GT3. Rang zwei ging an das Audi-Duo Rolf Ineichen (42/CH) und Mirko Bortolotti (30/I, beide Team WRT) vor Robert Renauer (35/Vierkirchen) und Mathieu Jaminet (26/F, beide Precote Herberth Motorsport) in einem Porsche 911. „Der Titelgewinn ist ungeheuer emotional für mich“, sagte der frischgebackene Meister Christian Engelhart. „Ich habe geweint, als Michael über die Ziellinie gefahren ist, denn ich habe immer davon geträumt das ADAC GT Masters zu gewinnen. Unglaublich, dass wir es jetzt geschafft haben.“

Die Österreicher 10. ENG BMW, 14. Ferdinand Habsburg AUDI, 16. Lukas Auer BMW

NEWS: 28.11.2020

Welcher TV-Sender überträgt 2021 das ADAC GT Masters? Der ADAC verhandelt derzeit mit mehreren TV-Stationen über die Ausstrahlung der „Liga der Supersportwagen“ im Jahr 2021.

Die „Motorsport Aktuell“ vermeldete in der aktuellen Ausgabe, dass das ADAC GT Masters eventuell in der Saison 2021 nicht mehr auf Sport 1 übertragen wird, sondern zu Nitro wechseln könnte. Ein ADAC-Sprecher bestätigte hingegen, dass noch keine Entscheidung darüber gefallen ist, auf welchem Sender das ADAC GT Masters in der kommenden Saison ausgestrahlt wird.

„Wir sind gerade in Gesprächen mit verschiedenen TV-Partner für die Liveübertragungen ab dem kommenden Jahr“, so der ADAC-Sprecher. „Dazu zählt Sport1 als aktueller Rechtehalter, aber auch verschiedene andere Sender.“

Die „Liga der Supersportwagen“ wird seit 2015 von Sport 1 übertragen. Zuvor übertrug ab 2010 Kabel 1 die GT3-Rennserie. Neben dem ADAC GT Masters überträgt Sport 1 auch die ADAC GT4 Germany, den Porsche Carrera Cup Deutschland, die ADAC TCR Germany sowie die ADAC Formel 4.

                  ADAC GT Masters                

Grasser Team   -   Doch Dritter statt Vierter!

Das Knitterlfelder Grasser RACING Team  

           Klaus Bachler: Aus Unzmarkt


Ing. Gottfried Grasser,
selbst im Motorsport seit 1999 tätig, gründete 2011 das Grasser Racing Team. In Besitz einer über 350m² großen Werkstatt mit einem Modernen Karosserie und Lackier Zentrum, die vollständig ausgerüstet ist für die Betreuung von Formel-, GT-, und Tourenwagen, führt er in St. Margarethen bei Knittelfeld selbständig das Team.
Das Motorsport-Team um Gottfried Grasser mit Sitz in der Nähe des Red-Bull-Rings kann auf seine bisher erfolgreichste Saison zurückblicken. Mit großem Einsatzwillen und hoher Motivation waren die Österreicher in diesem Jahr 2014 in zwei Rennserien im Einsatz. Sie konnten 22 Podiumsplätze verbuchen und dabei 12 Siege, sechs Zweitplatzierungen und vier dritte Plätze feiern. Insgesamt 12 Piloten kämpften in der Blancpain Sprint Serie und der Blancpain Super Trofeo für sich und für das Team um Punkte.

2015 setzt GRT den brandneuen ersten echten Lamborghini Huracan GT3 ein. Lamborghinis erstes selbst entwickeltes GT3 Auto. Beim Auftakt der Blancpain Endurance Series konnte GRT das Rennen mit 37 Sek Vorsprung bei 60 GT3 Fahrzeugen für sich entscheiden. Die Sensation war perfekt: Heimsieg der Sportwagen Marke Lamborghini auf italienischen Boden. Der Erfolg geht weiter. Schon beim ersten Gaststart  im ADAC GT Masters am RedBull Ring konnte GRT einen weiteren Sieg auf der Heimstrecke des Teams erzielen!

TCR GERMANY - Klasse - Harald Proczky Apfelberg

in Arbeit: FORMEL 4

=============================================================

In Arbeit: PORSCHE CUP

=============================================================

GT4 European Series

Antoine Potty und Jim Pla haben sich im Nacht-Qualifying die besten Startplätze für die Rennen der GT4 European Series in Le Castellet gesichert.

Qualifying 1:

Im ersten Lauf in Südfrankreich wird Antoine Potty vom besten Startplatz starten. Der Belgier umrundete im Classic and Modern Racing Toyota GR Supra GT4, den er sich mit Timothé Buret teilt, die Strecke in 2:15.034 Minuten – eine überlegene Bestzeit für den Toyota-Piloten.

Die zweitschnellste Rundenzeit fuhr der Spanier Lluc Ibanez im NM Racing Team Mercedes-AMG GT4, den er sich mit Xavier Lloveras teilt.

V8 Racing Pilot Jop Rappange aus den Niederlanden beendete das Zeittraining im mächtigen Chevrolet Camaro GT4.R auf der dritten Position.

==============================================================

                          ADAC GT Masters Junio

                          CHAMPION!!!! 2020   Tim Zimmermann


       DTM Trophy 

   03. September 2021 – 05. September  2021

               am Red Bull Ring Österreich

VOR RESERVIERUNG :


DTM Trophy: Reinrassiger Motorsport mit seriennahen GT-Sportwagen

Die international ausgeschriebene DTM Trophy war in der abgelaufenen Saison als Unterbau der DTM eingeführt worden. Im Unterschied zu vergleichbaren Serien mit seriennahen GT-Sportwagen folgt die DTM Trophy der DNA der DTM mit Rennen ohne Fahrerwechsel und ohne Pflichtstopp. Ein Fahrer, ein Rennwagen – so sorgte die DTM Trophy von Beginn an für reinrassigen Motorsport, der mit Live-Streams via DTM Grid auch die Fans weltweit begeisterte. Insgesamt nahmen 26 Fahrer aus elf Nationen an der DTM Trophy teil. Erster Champion wurde der 23 Jahre alte Mercedes-Pilot Tim Heinemann (Fichtenberg), der von DTM-Rekordmeister Bernd Schneider gefördert wird.

Der Terminkalender der DTM Trophy 2021*

1.     11.–13. oder 18.–20. Juni   Monza                                Italien

2.     02.–04. Juli                         Norisring                            Deutschland

3.     23.–25. Juli                         DEKRA-Lausitzring (GP)    Deutschland

4.     20.–22. August                    Nürburgring                        Deutschland

5.     03.–05. September              Red Bull Ring                    Österreich

6.     17.–19. September              Assen                                Niederlande

7.     01.–03. Oktober                  Hockenheim                       Deutschland

* – vorbehaltlich der Genehmigung durch den Automobil-Weltverband FIA

Die DTM veröffentlicht weitere Details zum künftigen Reglement der Rennserie: Demnach sind Anti-Blockier-System (ABS) und Traktionskontrolle 2021 zugelassen. Mit dieser Entscheidung folgt die Dachorganisation ITR den Wünschen der Hersteller und Teams und senkt somit die Einstiegshürde in die Serie. Diese hatten auf Schwierigkeiten bei einer kurzfristigen Umsetzung der Deaktivierung der Fahrhilfen und die dadurch entstehenden Entwicklungskosten hingewiesen.

Eine weitere Neuerung ist die Ablösung des bisherigen Grand-Prix-Starts durch den DTM Formation Start. Statt stehend werden die Sportwagen künftig dichtgestaffelt in Zweier-Reihen auf die Startampel zurollen, mit der das Rennen schließlich freigegeben wird. Dieser DTM Formation Start nach Indy-Vorbild hat sich in der bisherigen DTM bereits beim Restart nach Safety-Car-Phasen bewährt und für spektakuläre Action gesorgt.

DNA der DTM bleibt erhalten

Zahlreiche wichtige Bestandteile des bisherigen DTM-Reglements bleiben erhalten. Dazu gehört der Ablauf in Form eines Sprintrennens über 55 Minuten plus eine Runde am Samstag und am Sonntag. Bei der DTM wird es – anders als bei den meisten GT-Rennserien – auch in Zukunft keine Fahrerwechsel geben, und der Boxenstopp auf Zeit wird ebenfalls beibehalten. TV-Partner für die Live-Übertragung bleibt SAT.1, die Rennen werden zudem live über die Plattform DTM Grid und auf YouTube gestreamt. 

Reges Interesse von Herstellern und Teams

Erst am 19. September wurde am Nürburgring die technische Neuausrichtung der DTM mit leistungsstarken GT-Sportwagen verkündet. Bis dato bekundeten bereits zahlreiche Hersteller und Teams ihr Interesse an einer Einschreibung für die DTM 2021.

„In den zahlreichen Gesprächen, die wir in den vergangenen Wochen mit interessierten Herstellern und Teams geführt haben, haben wir uns eine abschließende Meinung gebildet und uns dazu entschieden, ABS und Traktionskontrolle zuzulassen sowie den DTM Formation Start einzuführen. Dadurch werden Aufwand und Kosten reduziert, der hochkarätige Motorsport der DTM bleibt jedoch unverändert erhalten. Für spektakuläre Action sorgen auch weiterhin die bewährten Elemente der DTM, also zwei Sprintrennen pro Rennwochenende, kein Fahrerwechsel und Boxenstopps auf Bestzeit“, erläutert Frederic Elsner, der Director Event bei der ITR GmbH.

===================================



Registration 0700 till 0900  &  1100 till 1300
Start 0900 and 1300 (Half)
Start 1000 and 1400 (10 km and 5 km)

A unique opportunity to run on the iconic Austrian Grand prix track, The Red Bull Ring, this multi lap, multi route event will have distances available for all types of runners.

Distances to include, Half Marathon, 10km and 5km, with both AM and PM starts (approx 9am and 1300pm)

The circuit itself is contained within Spielberg's breathtaking countryside and nestled against the Austrian mountains.
With spectacular views from all sides of the track.

This unique experience will provide the perfect blend of adrenaline-sport heritage and captivating landscapes that will fuel you across the finish line.

DIE ERSTE UND EINZIGARTIGE GELEGENHEIT, DIE RED BULL RING (F1 STRECKE), SPIELBERG,
ÖSTERREICH ZU LAUFEN.
ALLE LÄUFER WERDEN IHRE VERANSTALTUNG IN DER BOXENGASSE BEGINNEN, DIE IN DER
GESCHICHTE EINE ELITE DER FORMEL 1 RENNTEAMS BEHERBERGT HAT.
NACH DEM ERSTEN START WERDEN DIE LÄUFER ENTWEDER 1 RUNDE (5KM), 2 RUNDEN (10KM)
ODER 4 RUNDEN (HALBMARATHON) AUF DIE STRECKE GEHEN.
ES WIRD ZWEI VERPFLEGUNGSSTATIONEN BEI 2,5KM UND 5KM (IN DER BOXENGASSE) GEBEN UND
IN DEN BOXEN WIRD STRIKTES F1-BOXENGESCHWINDIGKEITEN ANGEWENDET.
NACHDEM SIE DIE ZIELLINIE ÜBERQUERT HABEN, ERHALTEN SIE IHRE MEDAILLE, ABER DIE
ERINNERUNGEN AN DEN LAUF AUF DIESER KULTIGEN STRECKE WERDEN EIN LEBEN LANG ANHALTEN.


===================================


 Alle Wege führen zum RED BULL Spielberg


Wir freuen uns sehr, Sie wieder bei uns begrüßen zu dürfen.

Im besondern unsere Stammgäste, wo noch die meisten  die reservierten und bezahlten Ferienwohnungen für die Rennen 2021 als Anzahlung angeboten haben.

Wesentliche Vorteile der Ferienwohnungen:

  1. Check-in mittels Schlüsselsafe,
  2. Übernachtungen ohne Kontakt mit Zweiten,
  3. Zu Hause Frühstücken,
  4. Auch sonstige Mahlzeiten können zu Hause zubereitet und eingenommen werden,
  5. Kommt nicht so teuer,
  6. keinen Stress,
  7. keine Corona-Probleme,
  8. Man hat seine Ruhe und Geld gespart.
  9. Angebot und Rechnung digital und umweltschonend per Email.

In den Ferienwohnungen wurden bereits alle wichtigen Vorkehrungen getroffen und unsere bisherigen hohen Hygiene-Standards um die regelmäßige Corona-Reinigung, wie im speziellen die Desinfektion aller Türklinken, Schlüsselsafe,  Badezimmer und aller Oberflächen, an denen eine Kontamination denkbar wäre, erweitert.

Aus diesem Anlass haben wir für Sie ein ganz besonderes "Wiedereröffnungsangebot", inklusive Murtal- Card und allem, was für einen entspannten Aichfeld-Aufenthalt benötigt wird, erstellt!

                           

          7. AKTUELLE HISTORISCHE SERIEN VOM RING

auf NEWS LETTER:

7.Die Patrouille Suisse feiert ihren 55. Geburtstag

6. Das Motorsport-Team um Gottfried Grasser

5. ZURÜCK IN DER HÖLLE

4. DER ERSTE POPSTAR DER FORMEL 1

3. STERNSTUNDEN UND DRAMEN AM RING"

2. Die 10 größten Piloten aller Zeiten

1. DIE 35 FORMEL-1-SIEGER AM RING                                         

=============================================================

 Der Red Bull Ring im Portrait

Länge des Kurses: 4,318 Kilometer
10 Kurven (7 Rechtskurven, 3 Linkskurven)
Strecken-Charakteristik: zahlreiche Steigungen und Bergab-Passagen, maximale Steigung 12 %,

maximales Gefälle 9,3 %
Höchstgeschwindigkeit (in der Formel 1): rund 300 km/h
Besondere Herausforderung:

die Spitzkehre nach der Bergauf-Geraden,

wo von 300 auf 70 km/h heruntergebremst werden muss.

HISTORY:     

              Grand Prix von Österreich 

                    09.08.-11.08. 2019

                               MyWorld Motorrad     

              

1. Ducati-Star Andrea Dovizioso

Aus der Pole Position ist Marc Márquez zur Mission, seinen Premieren-Sieg in der MotoGP auf dem Red Bull Ring zu feiern, ins Rennen gegangen. 

2. Honda Superstar Marc Marquez , Streckenrekord 1:23,027

3. Der Franzose Fabio Quartararo komplettierte das Podium.

Der italiener Valentino Rossi führ in Spielberg aus seinem Formtief sowie die Zweirad-Heroes im Herzen der Steiermark einmal mehr Racing in seiner reinsten Form demonstriert.

         Insgesamt 197.315 Zuschauer sorgten

       an diesem Renn-Wochenende wieder für ein

                    Motorsport-Volksfest im Murtal.

==================================


   ==================================================================

Die Besucher sind in erster Linie begeistert von den kostenlosen Probefahrten, die sie mit zahlreichen brandneuen Modellen der E-Auto-Branche auf dem Red Bull Ring absolvieren können.




=============================================================

Motorsport-Finale 2021 mit Histo Cup


Eingefleischte Rennsport-Experten und Fans der Tage, als Piloten noch selbst an ihren Boliden schraubten, finden am Spielberg im siebten Himmel wieder.

Historischer Motorsport genießt am Red Bull Ring einen hohen Stellenwert, weshalb diese aufwändig restaurierten und gut gehüteten Schätze auf Rädern 2021 keinesfalls im Herzen  der Steiermark fehlen dürfen!

        


                          Wir NEHMEN BEREITS IHRE VORRESERVIERUNG

                   für die AIRPOWER 2022 ENTGEGEN!!

2019 AIRPOWER FOTO von Gerhard Hammler
AIRPOWER 2019



Ich wünsche der Patrouille Suisse eine erfolgreiche Saison 2019 und Ihnen, liebe Zuschauerinnen und Zuschauer, viel Freude an der Vorführung!

Divisionär Bernhard Müller

Kommandant der Schweizer Luftwaffe"


Wir durften in unserer Ferienwohnung die Eltern eines dieser so erfolgreichen Patrouille Suisse 2019 Piloten herzlichst begrüßen, und sie haben sich bei uns sehr wohl gefühlt!